Anforderungsprofil

Bauphysikalische und bautechnische Anforderungen

Anforderungen an den Dämmstoff

Eigenschaften PUR- Ortschaum

Dämmvermögen: Wärmetechnische Anforderungen nach DIN 4108, nach dem Energieeinsparungsgesetz und der Wärmeschutzverordnung. Thermische Behaglichkeit im Sommer und Winter. Schutz der Baukonstruktion vor temperaturbedingten Spannungen, Formänderungen, Tauwasser und Niederschlagsfeuchte.

Einsatz von Dämmstoffen mit extrem niedriger Wärmeleitfähigkeit; die ihre Dämmleistung über Jahrzehnte beibehal- ten. Rechenwert der Wärmeleitfähigkeit nach DIN 4108, Prüfung nach DIN 52 612 (Prüfnorm für Hartschaumdämmstoffe). Dämmsysteme mit fugenlosen, kältebrückenfreien Anschlüssen.

Wärmeleitfähigkeitszahl:

Rechenwert der Wärmeleitzahl nach DIN 18 159, Teil 1, entsprechend DIN 4108, Teil 4 – Ausgabe 1985 – Tabelle 1: l R = 0,30 W/ (m * K); Mittlerer Messwert nach DIN 52 612 = 0,19 W/ (m * K) bei 10 °C

Temperaturverhalten: Schutz vor Temperaturwechselprozessen durch Klima mit täglichen Schwankungen bis zu 75 °C und jährlichen Temperaturschwankungen bis zu 110 °C.

Temperaturanwendungsbereich von - 40 °C bis + 100 °C. Geringer Ausdehnungskoeffizient.

Standard- Ausführungen: Dauertemperaturbeständigkeit -50 °C bis 100 °C Kurzzeittemperaturbelastung: bis + 250 °C (heissbitumenbeständig)

Brandschutztechnische Klassifizierung Baustoffklassifizierung nach DIN 4102 und durch Richtlinien für die Verwendung brennbarer Baustoffe im Hochbau.

Brandverhalten nach DIN 4102

Nach DIN 4102, Teil 1, mit und ohne UV- Schutzanstrich in Baustoffklasse B2 eingestuft; nach DIN 4102, Teil 7, beständig gegen Flugfeuer und strahlende Wärme.

Mechanische Eigenschaften: Mechanische Belastung durch Begehen

Dämmstoffsysteme, die trittfest sind und Begehen des Daches ermöglichen.

Trittfest, massgenau und dimensionsstabil. Nach DIN 53 421 ist bei Rohdichte 60 Kg/m³ die Druckspannung = 0,45 N/mm².

Feuchtigkeitsverhalten: Zuverlässiger Schutz vor Niederschlagswasser, dabei aber diffusionsfähig (dampfoffen).

Geschlossenzelliger Dämmstoff ohne Behinderung der Wasserdampfdiffusion.

In Anlehnung an DIN 4108 sowohl mit als auch ohne UV- Schutzanstrich dicht gegen Niederschlagswasser. Nach DIN 52 615 ist bei Rohdichte 60 Kg/m³ der Diffusionswider- standsfaktor m = 50

Chemisches Verhalten: Beständigkeit gegen aggressive Chemikalien während der Verarbeitung sowie in der Konstruktion.

Breite Resistenz gegen die am Bau üblichen Chemikalien. Beständig gegen aggressive Medien, witterungsfest und UV- Beständig- keit

Weitgehend beständig gegen Lösungsmittel, Weichmacher, Kraftstoffe, Mineralöle, verdünnte Säuren und Alkalien, Abgase, aggressive Industrieatmosphäre und gegen Witterungseinflüsse. UV- beständig durch UV- Schutzkomponente (Farbanstrich).

Biologisches Verhalten: Beständigkeit gegen Pilze, Mikroben und Wurzeleinwuchs.

Gute biologische Beständigkeit. Prüfung nach DIN 53 930-31 und DIN 4062.

Beständig gegen Pilze und Mikroben, verrottungs- und fäulnisfest, geruchsneutral und physiologisch unbedenklich; darüber hinaus wurzelfest nach DIN 4062.

Verarbeitung: Wirtschaftliche, fugenlose Dämmschicht ohne Kältebrücken und Fehlerquellen mit wasserdichter Außenhaut, auch bei komplizierten Anschlüssen. Eignung für unterschiedliche Dachkonstruktionen und Abdichtungsaufgaben am Flachdach.

Dämm- und Dichtstoff, der vor Ort hergestellt und fugenlos auf unterschiedliche Dachkonstruktionen aufgespritzt werden kann. Ausreichende Haftfähigkeit auf verschiedenen Untergrundmaterialien. Problemlose Anschlussdetails, Aussparrungen etc.

Dämmung mit Abdichtung wird in mehreren Lagen nahtlos mit mobilen Schäumanlagen auf nahezu alle Dachformen, Untergrundmaterialien und Flächengrössen in kurzer Zeit aufgespritzt. Gleichzeitige Verschäumung konstruktiv bedingter Anschlüsse, Aussparrungen etc. sichert eine fugenlose, kältebrückenfreie Wärmedämmung und Abdichtung.

 

zurück zu PUR-Schaum

 

gratis Counter by GOWEB
Gratis Counter by GOWEB